Un nouveau début

Hallihallo,

das soll also mein neuer Blog werden. Mein „alter“ hat einen nicht so würdigen Abgang gemacht, nachdem ich mal wieder nicht durchgezogen hab, was ich anfing, nämlich jeden Tag einen Cartoon (wahrscheinlich sehr dehnbar der Begriff, so lustig waren die nicht :D) hochzuladen. In traurigem Gedenken, nee Quatsch, in schöner Erinnerung an einen, nun ja, spätpubertären, gefühlsduseligen und sehr alltäglich-langweiligen Blog, bei dem ich zwischendurch versucht habe, ernsthafte Beiträge zu schreiben (was iwie nicht sooo authentisch rüberkam… warum bloß :D) , … blablabla – was für ein langer Satz- hier nochmal der Link zu dem Leben der Anne, dem Leben VOR Chemnitz, Life 1.0 : http://www.delaviedanne.blog.de

Okay, nach dieser tollen Einführungsrede würde es sich wahrscheinlich anbieten, was Sinnvolles zu schreiben, aber ich möchte meiner Tradition nicht sofort ein Ende bereiten ;). Eigentlich dazu gebracht, wieder zu bloggen hat mich mein Studium. Ohja, ich studiere und bin waaaahnsinnig fleißig am Lernen. Genau. Studium, neue (eigene!) Wohnung, alles neu und deswegen auch ein neuer Blog. Aber ja- wie gesagt- Uni- Blog- Studium- Medien. Genau. Wir lernen in meinem Studiengang ja schon recht merkwürdige Sachen. Wie Blogs funktionieren zum Bleistift. Und wenn ich mich dann in der Abstimmung schon als „Blogbetreiber“ melde, muss sich das auch mit der Realität decken. Denn wenn ich in meinem alten Blöggchen verspreche, dass ich „bald“ wieder was von mir hören lasse und wahrscheinlich nur durch ein paar Umzugskartons verhindert bin (die schon wochenlang NICHT mehr stören 😉 )- dann läuft was falsch :).

Ich muss überlegen, wo ich hier mal einen Faden aufnehmen könnte :D. Ich schreib generell, wenn ich kein Thema hab, immer nur wild drauf los und erzähle das, was mir einfällt und ich vermute, solche Selbstgespräche braucht keiner lesen :D. Wenn sich jemand trotzdem den Blog abonniert, ist er selbst schuld *gg.

Achja. Faden. Anne hat im April ihre Abiprüfungen geschrieben, im Juni ihr Abizeugnis gekriegt :). Wuhu. Und sie hat sich eigentlich bei gestalterischen Ausbildungen / Studiengängen (bzw.-gang) beworben, wurde aber nicht genommen. Kam erstmal blöd. Doch im Nachhinein betrachtet bin ich (lassen wir das mit der 3. Person :P) sogar recht froh darüber! In dem Moment, als ich die Absagen in der Hand hielt, war zwar irgendwie eine Welt zusammengebrochen – ich hatte schon mit einer Freundin überlegt, zusammenzuziehen und so, und außerdem war Designer oder was in der Richtung eh schon immer mein Wunschberuf und mir haben sämtliche Leute dazu geraten, auch in die Richtung zu gehen- aber es lagen auch quasi voll viele neue Möglichkeiten vor mir ;). Möglichkeiten, von denen ich nicht wusste, welche sie waren^^. Und so ging die Suche los. War schon lustig. Ich hab eigentlich gar nicht viel überlegt, hab mir vor allem FSJ-Stellen angeschaut und versucht, die Zeit nach dem Abi irgendwie sinnvoll zu nutzen (chillen, chillen und -äh, chillen?!). Eines Tages *hihi* hörte ich mal wieder meinen Lieblings-Berliner-Radiosender und da wurde grade ne Werbung für die TU Chemnitz gesendet. Einfach aus Interesse hab ich mir dann mal den Internetauftritt angeschaut und hab die Studiengänge überflogen… jaa. Und ich glaube echt, dass Gott da irgendwie meinen Blick direkt auf einen Studiengang gelenkt haben muss, den ich vorher auch noch nie gehört hatte, aber der eigentlich genau das ist, was ich vorher schonmal überlegt hatte- ne Mischung aus kreativem Zeugs und Schreiben und solche Sachen.

Ich hab mich dann gleich dafür beworben, nachdem ich mein Abizeugnis gekriegt hatte. Sogar fast mit dem falschen Abischnitt xD. Zum Glück hab ich nochmal drauf geschaut. Nach der Zeugnisausgabe war mir irgendwie gar nicht in den Sinn gekommen, mal zu schauen, ob sich mein selbst errechneter Schnitt überhaupt bewahrheitet hat, und dann wurde ich auch vom Abiball und dem ganzen Abschiedszeug ganz abgelenkt und hab fröhlich verkündet, wie mein vermeintlicher NC ist^^. Er war dann um eine Stelle besser als ich dachte und ich war sooo froh, weil das so viel besser aussah ;). Ja… jedenfalls wurde ich dann in Chemnitz genommen (der Tag war herrlich- hab da meinen 18.Geburtstag mit allen möglichen Freunden nachgefeiert, die extra von weiter weg gekommen waren 😉 ), wie man sieht und hatte in den folgenden Wochen mit Bafög-Anträgen und der Wohnungssuche zu kämpfen. Ich bin im Nachhinein so froh, das geschafft zu haben!!

Und Chemnitz gefällt mir sogar. Zumindest der kleine Teil, den ich bevölkern darf. Und im Gegensatz zu vorher ist hier so viel Neues :). Ich bin ja ein Dorfkind… da ist wahrscheinlich jede neue Stadt erstmal ein Kulturcrash xD.

Und man will es kaum glauben, ich komme inzwischen sogar mit den Bussen und Bahnen klar. War vorher für mich der Horror, diese unübersichtlichen Bus- und Bahnpläne.. aaah. Aber Übung macht den Meister xD. Ich bin auch manchmal falsch gefahren und hab dadurch mal andere Teile von Chemnitz gesehen :P. Mehr schlecht als recht und in besonders guter Laune war ich dabei auch nicht, was meiner Meinung über die Stadt in dem Moment nicht zugute kam, aber was solls.

Bevor ich diesen ewig langen Eintrag beende, noch kurz was zum Studentenleben. Oder „meinem Studentenleben“. Von wegen, man darf als Student bis mittags schlafen. Von wegen, Mensaessen ist blöd. Von wegen, Studentenwohnheime sind immer laut und man kann selber laut machen :P. Von wegen, man arbeitet nach der Uni alles nach. =( *vor den prüfungen grau* Aber es ist schön, Studentin zu sein. Bis jetzt. Schule ist im Nachhinein vielleicht schon manchmal recht gut gewesen, aber jede Zeit hat ihre – wie sagt man – bestimmten Plätze und Dinge, die halt da gerade passen, und das ist gut so.

So. Das wars fürs Erste. Ich sollte mir vielleicht überlegen, ob ich den Blog nicht auf Dauer einem bestimmten Thema verschreiben will, aber ich glaub, das ist im Moment nicht so mein Ding. Also Thema wilddurcheinandergemixt.

Ein schönes Wochenende meinen zahlreichen Lesern *hust* … man sieht, es wird kälter, Winter, es regnet :P…

Möge das Wetter sich mal beruhigen ;). Nächste Woche solls schneien. Frohe Weihnachten.

la piccola fiore Anne

Advertisements

4 Kommentare

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s