Caught in the City of Dust.

Mit dem Sommerloch kamen auch die Temperaturen. Und in welch hohem Ausmaß! Die sommerliche Wärme lässt nun eindeutig auch nicht die Uni und den Campus in Ruhe. Nein, alles wird angesteckt, es zelebriert geradezu die Sonne, die hoch über Chemnitz erstrahlt und die leicht bekleideten Studenten brutzelt. Diese provozieren ihre aufkommende Bräune aber auch, indem sie ihre vom langen Winter der Bedeckung gebleichten Oberkörper (natürlich die männliche Fraktion, wenn man von den weit ausgeschnittenen Tops der Frauen absieht 😉 ) stolz oder abschreckend zur Schau stellen. Bei dieser geradezu wie schon gesagt- provokanten Beweislage, dass der Sommer nun endlich das Seine tun möge, dreht die Sonne doch sicherlich gönnerhaft noch ein paar Grad auf, jedenfalls erscheint es mir so.
Die Campusliegewiese, die noch im Winter bedeckt war von Schnee und eingefroren in tiefstes Eis, ist nun Schauplatz einer staubigen Stadt – the City of Dust, die nicht wie die schönen Dörfer meiner Heimat mit zahlreichen Seen gesegnet ist, an die man spontan fahren und in dem kühlen Nass den Alltag vergessen kann. Wohlgemerkt tatsächlich recht kühl, aber immerhin erfrischend, bei solchen sta(d)ttlichen Temperaturen!
Nun, wie dem auch sei – der Campus gleicht immer mehr, ob gewollt oder nicht, ob positiv oder negativ – einem Urlaubsparadies, das sich in die universitären Bauten Chemnitz‘ eingenistet hat. Schön, selten, oder auch nicht immer so schön, aber doch vorwiegend. Und ergänzt wurde dieser Schauplatz heute auch noch durch eine ordentliche Ladung Sand, die eine Walz-Bagger-was-auch-immer-Maschine liebevoll auf dem Mensavorplatz verteilt hat. Komplettiertes Urlaubsfeeling, genial. Fehlt nur noch der künstlich angelegte See und die Plastikpalmen a la „Rango“.
Durchgängige Beschallung durch Musik darf natürlich auch in einem Urlaubsmonopol nicht fehlen. Und auch das durchgängige Bewusstsein dafür, dass gerade jetzt eigentlich das letzte, das man gebrauchen kann, sommerliche Urlaubsstimmung ist, da man sich ja grundsätzlich irgendwann und irgendwie auf die in wenigen Wochen anstehenden Prüfungen vorbereiten wollen würde und müsste. Aber dem trotzt der ganze Campus und gibt sein Bestes, den naiven Studenten auf die aufregende Seite der Uni zu ziehen. Nicht zuletzt mit dem Eiswagen, der tagtäglich (bei gutem Wetter) vor der Mensa aufgefahren wird und zusammen mit dem Edeka-Eisfach seinen Profit machen kann. Und nicht nur die Studenten beteiligen sich am Unispektakel, auch der Rentner-Campus ist mit zahlreichen Vertretern zu Gange und belagerte nach der Lehrveranstaltung sofort in großer Zahl die angrenzende Bäckerei mit integriertem Café. Eben Angebot für Groß und Klein, schon meisterhaft, dieser Sommer ;).
Würde ich jetzt noch anfangen von den Bemühungen der Stadt zu berichten, das Zentrum und seine Einkaufsmöglichkeiten kulturell und wissenswert aufzuwerten, indem dort unter Anderem zum Einen Lebend-Tier-Ausstellungen gelaufen sind, und aktuell noch die Kunststoff-Insekten-Ausstellung, würde sich die Innovation und das Engagement dieses Fleckchens Erde wohl ins Uferlose (und das bei dieser Trockenheit…) ausweiten und selbst der stärkste ablehnend eingestellte Mensch würde sich doch nichts sehnlicher wünschen, als HIER zu wohnen. 😀
Doch da noch viele neue Studenten im nächsten Semester WGs und Wohnungen suchen werden, besonders wo der große Ansturm aufgrund der abgeschafften N Cs zu erwarten ist, wäre es ja äußerst ungünstig, die zahlreichen leerstehenden Gebäude nun unnötig durch schaulustige Touristen und sensationshungrige Wessis zu füllen.
Deshalb, so leid es mir auch tut- bleibt da, wo ihr seid und freut euch am Sommer, solang er noch da ist ;). Macht das Beste draus.

La piccola fiore

Die nächste versprochene „Karikatur“ ;):

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s