Impressions of the Golden City of Prague

 

Ich war in Prag und habe die Schönheit dieser Stadt total genossen! Es gibt dort so viel zu entdecken und ich kann empfehlen, sich einfach einen Stadtplan zu besorgen, den Rucksack aufzuschnallen und loszulaufen. So kann man den ganzen Tag auf Achse sein und es wird nicht langweilig. Es gibt genug Museen, historische, beeindruckende Gebäude, Grünflächen, romantische Gässchen und natürlich die Moldau mit ihren Brücken. Mittags oder abends kann man sich an fast jeder Ecke für 150 – 200 CZK  was Leckeres zu Essen kaufen und nachts von einer Bar zur nächsten ziehen. Man findet auch überall Pubs und speziell Jazzbars. Empfehlen kann ich den Touris außerdem die Prague Card. Für einen fairen Preis fährt man damit kostenlos mit den Öffentlichen, kriegt richtig viele Attraktionen günstiger oder sogar gratis (z.B. Stadttouren, Museen, Aussichtsorte).

Genug Worte, jetzt lade ich euch auf eine kleine Rundreise durch die Goldene Stadt ein. Natürlich ist das nur ein kleiner Sneak Peak. Am besten ihr schaut sie euch selbst mal an! 🙂

Zuerst einmal ein paar Bilder, die in das „goldene Schema“ passen …

Hier habe ich eine spontane Idee gehabt und das Bier meines Freundes zweckentfremdet – der natürliche Filter dieses Prager Getränks lässt die Karlsbrücke besonders golden erstrahlen. 😉

golden city prague beer

Diese Treppe führt auf die Karlsbrücke – zum Beispiel dann der Rettungsanker, wenn man sich nach ein paar Stunden auf der linken Seite der Moldau etwas verlaufen hat …

Treppe zur Karlsbrücke

Moldau-Ufer: am Abend ein Traum aus Licht und Wasser und einer Menge Menschen …

Moldau-Ufer

Die John Lennon – Mauer ist voll von Graffitis und Inschriften. Ein Zufallsfund auf unserem Irrweg und das erste Wort, das mir ins Auge fiel, war ‚GRACE‘ :-).

Lennon Wall

Ein Phänomen historischer Städte: sie können sich Spinnenweben und Dreck manchmal einfach leisten!

Lantern in Prague

Auch traurige Anblicke wie dieser sind in der Großstadt leider an der Tagesordnung …

Night in Prague

Ein witziger Anblick für das deutsche Auge ist hingegen die eingekästelte Ampel. Und das um 23 Uhr nachts. Was meint ihr? 😉

Ampel in Käfig

Als wir durch ein Gässchen gingen, konnten wir schon aus der Ferne drehende Schatten erkennen. Beim Näherkommen stellt sich dann heraus, dass es sich um ein Wasserrad handelte, vor dem Unmengen an Pärchen bereits ihre Liebe bekundet hatten …

Schlösser der Liebenden

Touristenmagnet für den Magen: U Fleků, eine Prager Brauereikneipe mit traditionellem tschechischem Essen. Außerdem wurde das Essen mit Akkordeonspiel begleitet.

U Fleku

An der Decke prangen keine Glühlampen, sondern Bierkrüge.

U Fleku Bierkrüge Lampe

Die Nacht kann man nach einem Essen im U Fleků dann bei einem Cocktail fortführen. Es war wirklich ein Ohrenschmaus, dem Saxophonspieler zuzuhören, der hingebungsvoll sein Bestes zur Clubmusik beitrug.

nebe Musicbar

Random, but GOLD! Um den Übergang von der Nacht zum Tag zu schaffen …

Schild Prag

Prager Nationalmuseum …

Prag Nationalmuseum

Die stattliche St. Vitus Kathedrale – fantastische Baukunst!

St. Vitus Kathedrale Prag

Was auch für’s Auge richtig schön ist, sind die goldenen Verzierungen an vielen Steinfiguren. Wie zum Beispiel hier bei Jesus mit den Kindern.

Jesus und die Kinder

Mit tschechischen Kronen in der Hand fühlt man sich so reich … und die ganze Zeit läuft die gedankliche Umrechnung in Euro. 🙂 Die größte Umstellung war für mich wirklich, in Deutschland wieder so kleine Preise zu sehen und Deutsch zu reden. Englisch ist so eine wunderbare Allerweltssprache!

Money CZK

Der Wenzelsplatz … Somehow epic 🙂

Wenzelsplatz Prag

Auch hier geht es hoch hinaus – der Aussichtsturm Petřín, dem Eiffelturm in Paris nachempfunden, dezent 😀

Aussichtsturm Petřín

An dieser Stelle sollen auch ein paar Aussichtsfotos von unterschiedlichen Punkten folgen:

Aussicht auf Prag

Aussicht über Prag 2

Ausblick auf Prag 3

Malerischer Ausblick vom Gelände des Prager Schlosses …

Ausblick über Prag - malerisch

Moldau-Ufer Bauten

Der heilige Wenzel auf dem überkopfhängenden Pferd in der Lucerna-Passage, von David Černý. Ebenfalls ein Zufallsfund mit ‚Aha‘-Effekt beim Heben des Blicks 🙂 …

Heiliger Wenzel auf Pferd David Černý

Noch einmal ein Teil des Petřín-Hügels – eine grüne Lunge in der Stadt …

Park auf Petrinhügel

Wann passt das schon mal so gut, dass ein Tier so still mitten in einem Gang sitzt? Wir waren nicht die Einzigen, denen dieses (unfreiwillige ?) Modell auffiel.

Nachts Katze Gang

Zum Abschluss noch drei mehr oder weniger kulinarische Eindrücke. Atmosphäre und Geschmack …

Bar Prag Johnny Cash

Cocktail Ice

Flüssiger Schokokern … mhmhm. Unter Schokokuchen hatte ich mir zwar etwas anderes vorgestellt (Hunger!) und unter der Beschreibung „with hot cherries“ auch mehr als drei Stück – lecker war es natürlich trotzdem und was Besonderes auf jeden Fall.

Choco Cake with liquid core

Mit dieser Kalorienbombe verabschiede ich mich für diesen Post und hoffe, dass ich euch nicht nur auf das Essen Prags Appetit gemacht, sondern euch auch Anteil an einer wirklich schönen Stadt gegeben habe.

Wenn du schon dort warst – was hat dir besonders gut gefallen?

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s