Lern was!

„I’ve got a confession to make.“

Wie viele Videos und Blogs beginnen mit diesem Satz? Egal, in welcher Sprache. 😉 Und weil viele Leute ihre angeblichen Sünden lieber dem Internet beichten als damit zum nächsten Pastor zu gehen, stimme ich mal mit ein:

Ich wäre ein lausiger Praktikant. Warum? Weil ich keinen Kaffee kochen kann! Zumindest bis heute nicht. Bis heute habe ich mich nicht mit Kaffeesorten, Kaffeemarken oder -maschinen beschäftigt. Habe mir nicht überlegt, wie viele Löffel Kaffeepulver für wie viele Tassen des braunen Wachmachers nötig wären oder welche Mühle die Bohnen am besten kleinkriegt.

start and learnAber wo wir gerade bei Kleinkriegen sind – ich lasse mich davon nicht kleinkriegen, nee. Die Kaffeemaschine steht, beim zweiten Anlauf habe ich auch wirklich „Pulver“ und nicht Bohnen erstanden und nun … wo kommt der Kaffee rein, wo das Wasser? Aha, ah … och nein, Kaffeefilter?! Da nehme ich erstmal meine kleinen Teefilter und dann schauen wir weiter. Ich drücke den Startknopf, die Maschine beginnt zu rattern und langsam tropft eine hellbraune Flüssigkeit aus dem Kopf in die Kanne. Jawoll, mein erster Kaffee!

Yeah. Ich fühle mich um Jahre verjüngt. Nicht, weil der Kaffee so stark ist, sondern weil mich meine Fähigkeiten, verglichen mit denen meiner kaffeetrinkenden Mitmenschen, so unerfahren erscheinen lassen.

Ist das nicht manchmal so? Wir beginnen etwas Neues und allein der Gedanke daran kann Fluchtwünsche hervorrufen. Ganz einfach, weil die Wahrscheinlichkeit des Versagens riesengroß in den Gedanken prangt. Und ein anderes Mal ist es diese Sache, die man schon so oft probiert hat und es wurde nie besser als zuvor. Nicht toll sowas.

Aber ich habe in der letzten Zeit gemerkt, dass es gut ist, die kleinen Anfänge wertzuschätzen. Und dass es eine immense Chance und ein Privileg ist, dass der Mensch lernfähig ist. Dass jede Menge Anleitungen, Wissenssammlungen und … Blogposts da draußen zur Verfügung stehen für alle, die lernen und sich weiterentwickeln wollen. Den Anstoß dafür hat mir persönlich auch ein großartiger Artikel über die Frustration beim Zeichnen gegeben.

Der Sommer ist voller Möglichkeiten, sagt man so, oder? Warum auch immer. Vielleicht, weil sich die Aktivitäten auf draußen ausweiten. Weil man gern aktiv ist. Oder chillt. Jedenfalls kannst du dir überlegen, ob du auf dem gewohnten Stand bleiben möchtest oder ob dein Horizont mit der hochstehenden Sonne erweitert werden soll. Ob in Babyschritten oder langen Hüpfern, die Freude kommt von ganz allein. Was ist es bei dir? Bei mir sind es solche Sachen wie Bible Art Journaling, eine Ehe zu leben oder neue Sportarten auszuprobieren.

Kaffee wird kalt. Bis bald! 😉

Advertisements

2 Kommentare

  1. Liebe Anne!
    Danke für die Ermutigung sich nicht unter kriegen zu lassen. Gerade die Anfänge sind meist nicht leicht oder sich erst dazu zu überwinden.
    Bei mir ist es im Moment die Frauenarbeit in unserer Gemeinde. Ich taste mich da ganz vorsichtig ran und schaue ob mir dieser Dienst liegt. Ich will in diesem Bereich dazu lernen und schauen wie wir als Frauen Gemeinschaft pflegen können und Jesus groß machen können.
    Liebste Grüße Lena

    Gefällt mir

  2. Hey Lena, finde ich auch! Da muss man sich immer wieder aufrappeln. Aber ich merke zum Beispiel auch, dass bei vielen Dingen, bei denen man dran bleibt, die Freude dran auch im Gehen wächst. Also wenn ich viel Sport mache, oft Bibel lese, dann freu ich mich auch umso mehr drauf.
    Klingt interessant, was du machst! Ich glaube, bei so ner Frauenarbeit muss man auch aufpassen, dass man die Mädels nicht in eine bestimmte Form quetscht. Ich glaube, ich würde da einfach mal so ne Umfrage machen, was jede von ihnen so auf dem Herzen hat und danach dann Schwerpunkte und Angebote setzen. Und vor allem aufpassen, dass man sich nicht nur um sich selbst dreht. Aber in dem Bereich gibt es ja jede Menge Möglichkeiten. 🙂 Würde mich mal interessieren, was ihr da so macht. Das Thema interessiert mich auch.
    Grüßel!

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s