Du bist Körper, Geist & Seele: Ein Buchtipp!

Frühling, hallo, und damit willkommen Wunsch nach Fitness und Gesundheit!

Ich spiele zur Zeit den Stammgast bei meinem Zahnarzt, weil entweder meinem alten Zahnarzt meine Zähne egal waren, ich mit meinen Schoki-Anfällen ordentlich was falsch gemacht habe oder der neue mich abzocken will. Aber davon gehe ich mal nicht aus. Also suche ich die Schuld in erster Linie bei mir und muss dafür auch nicht lange nachdenken. Ja, Zähneputzen ist Routine, aber Zahnseide und auf Süßkram verzichten, darin bin ich eher schlecht …


Aber dieses unfreundliche Thema bringt mich auch gleich zu dem Buch, das ich dir heute vorstellen möchte. Als Heike Malisic „Body, Spirit, Soul – Ganzheitlich leichter leben“ auf ihrem Blog ankündigte, habe ich ihr gleich geschrieben und gefragt, ob ich ein Exemplar für den Blog lesen und rezensieren darf. Und ja, der SCM-Verlag war so lieb und hat mir das Buch zugeschickt! 🙂 Jetzt möchte ich dir gern ein wenig Einblick geben und aus meiner Sicht beurteilen, worin seine Schwerpunkte liegen und für wen es geeignet ist. Viel Spaß!

Die Autorinnen Heike Malisic und Beate Nordstrand sind bekannt als die Entwicklerinnen des Lebe-leichter-Programms, das schon vielen Frauen von jung bis alt beim Etablieren eines gesunden Lebensstils geholfen hat. Die beiden bloggen außerdem, u.a. auf dem zum Buch gleichnamigen Blog.

Das Buch beinhaltet, grob gesagt, Lebensgeschichten, Erfahrungen von unterschiedlichsten Frauen und Grundsätze aus den Vorträgen und Kursen der Autorinnen. Es ist aufgebaut als Sammlung verschiedener Inspirationsthemen zu den drei übergeordneten Kapiteln Body, Spirit und Soul und enthält zwischendurch immer wieder persönliche Episoden. Was mir manchmal fehlt ist die Vertiefung von einzelnen Aspekten, jedoch hat das Buch wohl eher den Anspruch, bei einer Tasse was-auch-immer von Frau zu Frau zu quatschen und zu ermutigen. Das macht die Hemmschwelle, es in die Hand zu nehmen und nicht lang auf dem Nachttisch liegenzulassen auf jeden Fall gering.

Body

Mich hat zunächst der Bereich Body sehr interessiert, da ich zum Einen so etwas wie die körperlichen Stressreaktionen vor der Hochzeit, zum Anderen die sichtbare Gewichtszunahme nach derselbigen an mir selbst stark wahrgenommen habe. Es besteht also absolut Bedarf dafür, dass ich mich mit meiner Fitness und Gesundheit auseinandersetze. Ich beobachte Gewohnheiten wie „immer noch was Süßes nach dem Essen“ oder „ein kalorienreiches Getränk am Tag muss sein“, die sich eingeschlichen haben und scheinbar nicht so leicht zu vertreiben sind. Zudem erfordert die Arbeit am Schreibtisch einfach wenig Bewegung und jeder Sport muss demnach einer neuen Routine oder einem wirklichen Willensakt folgen.

Im Kapitel Body des Buches gehen Heike und Beate einfühlsam darauf ein, was unser Körper ist und was er braucht, teilen Erfahrungen von Menschen mit Gewichtsproblemen und Krankheiten und spornen an. Manche Abschnitte sind gesund versöhnlich, andere geben Tipps, die den Fitnesshorizont erweitern. Das Buch bietet aber, auch in dem Bereich Fitness und Gesundheit, kein 10-Schritte-Konzept an, mit dem man abnimmt oder fit wird. Dafür gibt es die Kurse und Bücher zu Lebe leichter. Body, Spirit, Soul kannst du eher als Motor für Veränderung und Selbstannahme verstehen.

Spirit

Im zweiten Kapitel des Buches, Spirit, erzählen die Autorinnen ihre Bekehrungsgeschichte, von Heilung, Leistungsdenken bis hin zum Evangelium und Gottes Wirken in unserem Geist. Dieses Kapitel eignet sich gut als Einstieg in das Thema christlicher Glauben, da es unter anderem auch seine Grundlagen einfach und prägnant erklärt. Dich erwartet keine Keule, sondern eine persönliche Einladung, der du nur folgen „musst“, wenn sie dein Herz berührt und dein Interesse geweckt hat.

Soul

Das dritte Kapitel, Soul, behandelt schließlich Themen der Beziehung: Wie verstehen wir eigentlich Gott als Vater, obwohl so so viele Menschen eine kaputte Vaterbeziehung haben? Wie funktioniert eine gesunde Ehe, worauf basiert ein erfülltes Singleleben? Wie können wir gute Freundschaften pflegen und Unterstützung in der Gemeinde finden und anbieten? Kann man von Verletzungen geheilt werden? Und womit füttern wir eigentlich unsere Seele – behüten wir unser Herz?

Mein Fazit:

Das Buch lässt sich leicht lesen und lockt dennoch manche Emotion aus ihrer Ecke hervor. Es gibt hilfreiche Impulse vieler Frauen weiter, die schon Lebenserfahrung gesammelt haben. Deshalb ist das Buch für mich als Mittzwanzigerin geeignet, aber genauso auch für Frauen um die 40, 60 und 80 Jahre. Wenn wir einander helfen, motivieren und in die Karten schauen lassen, dann können wir so manchen Lebensabschnitt erleichtern. 🙂 Auch wenn das Buch eben nicht alle Themen so ausführlich behandelt, regt es zum Nachdenken an und mit Post-its, Skizzen, Markern oder Lesezeichen kannst du dir einzelne Punkte besser merken und an anderer Stelle weiterlesen.

Falls du das Buch gelesen hast, wie fandest du es? Und allgemein gefragt, welcher Aspekt von Körper, Geist und Seele beschäftigt dich gerade am meisten?

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s